Selbstbau im HTC

Der HTC hat in seinen Statuten die Förderung der Telegrafie wie auch die Förderung des Selbstbaus als Vereinsziele definiert.

Schon bei der Gründung des Vereins wurde erkannt, dass  die Kombination von Funkgräten mit minimalen technischen Aufwand bei Nutzung von Telegrafie zu guten Erfolgerlebnissen führt.

Durch einen gemeinsamen Fokus, ein bestimmtes Geräte bauen zu wollen, versucht der HTC das Interesse am Selbstbau von Geräten (ein Privileg des Funkamateurs) zu wecken und zu unterstützen. Durch den Erfahrungsaustausch und gegenseitige Hilfe, ist eine Funktion des Gerätes besser garantiert. Innerhalb des HTC gibt es versierte Elektroniker und Spezialisten welche ihr Wissen und ihre Gerätschaften für gemeinsame Projekt zur Verfügung stellen. In der Folge sind Aktuelle und vergangene Projekte publiziert auch um deren Dokumentation zu sichern. In den letzten Jahren wurde die QRP-Party (auch mit Selbstbau) oft gemeinsam mit anderen Organisationen zusammen organisiert.

MA12 Winterprojekt 2013/2014

Die vielen  Amido-Ringkern zu bewickeln war ein Kernpunkt

 

Der MA-12 Transceiver ist ein kleines Gerät mit weniger als 100 Bauteilen und ist trotzdem leistungsfähig. Er wurde für den MAS-Contest von Peter Solf DK1HE entwickelt. (MAS = Minimal Art Session). Das Reglement und weitere Informatione findet man im Anhang. Das Gerät lässt sich aber auch für Tätigkeiten wie SOTA und normale QSO’s einsetzen. An der QRP-Party vom 26. Oktober 2013 in Schaffhausen wurde das Projekt kurz vorgestellt. Inzwischen wurde auch eine 80m Prototype erstellt um am NMD (National Mountain Day) damit teilnehmen zu können.

Eine spezifische Einführung zum Projekt einschliesslich Lötkurs hat am 1. März stattgefunden. An den Samstagen vom 8. und 22. März 2014, fanden zwei weitere Treffen mit Theorie, Tipps und Praxis im Zeughaus Uster statt. Der Entwickler des Gerätes, Peter Solf, hielt ein Vortrag zum MA-12 und erklärte seine Schaltung bis ins Detail. Teilnehmer des MA-12 Treffens, welche ihr Gerät noch nicht ganz fertig gebaut haben, weitere Bedürfnisse haben oder Hilfe brauchen, können mit mir in Kontakt treten. Ziel ist es weiterhin alle Geräte in Funktion zu bringen. Dieses Angebot wird bis Ende 2014 aufrecht erhalten. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

MA12 plus mit Anzeige

 

Abgleichplatz des MA-12  Es gab zwei Messplätze

 
Der Ablauf war:                                                              
Gemeinsam: - Erklärung der Schaltung - Ringkernspulen Wickeln und ausmessen - Tipps für den Aufbau - Abgleich des TRX - Bei Bedarf: Lötkurs/Löthilfe - Jeder persönlich:  Zusammenbau - Zeitbedarf:  Zwei Samstage (Ohne Lötkurs)- Ort: Altes Zeughaus Uster. - Lötkurs Gossau ZH. Voraussetzung: Wille etwas fertig machen zu wollen, Der HTC bot dabei Unterstützung. Tatsache: Die Ringkernspulen zu wickeln stellte einen Kernpunkt dar, eine Einsicht im Anhang. In einzelnen Fällen wurde zur Vereinfachung, die nächst grösseren Ringkerne (T50) und dabei 0.3mm CuL Draht, verwendet. 20 Teilnehmer waren am Projekt beteiligt gewesen. Das Projekt wurde von der NMD-Kommission USKA/HTC getragen. Die Organisation fand in Zusammenarbeit mit der HAMFU IG/Uem statt.  Letzte Modifikation zum MA-12 bezüglich Zero-Beat von Urs HB9ABO! Unterlagen und Modifikationen zum MA-12 in der       Dokumentation

 

 

 

 

 

   

EL12 L/C, Frequenz- und Leistungsmessgerät

EL12 Messgerät 2010

EL-12 Leistungs-, Frequenz-, Induktivitäts-, Kapazitätsmessgerät

Dieses Messgerät wurde als HTC Gruppenprojekt  im Vorfeld zur QRP-Party 2010 durch eine Sammel-bestellung eingeleitet. Jeder hat sein Gerät zu Hause zusammen gebaut. An der QRP-Party in Rothenburg 2010 konnten alle Geräte an einem professionellen Messplatz unter der Leitung von Ernst HB9CTP kalibriert werden. 12 Teilnehmer haben am Projekt mitgemacht.

In den HTC-News 2009-II  und HTC News 2010-I wurde weiteres darüber berichtet. Das tolle Projekt verdanken wir Roland HB9GAA, dem Entwickler dieses Gerätes. Die QRP-Party wurde gemeinsam mit Gruppe von HB9JA und dem HTC organisiert.

Dokumentation EL-12: http://shop.elcon.ch

ATS3 - 5W SMD Transceiver 2006-2009

ATS steht für Appalachian Trail Sprint Der Appalachian Trail in den Vereinigten Staaten ist ein etwa 3500 km langer Fernwanderweg welcher durch verschiedene Staaten zieht. http://de.wikipedia.org/wiki/Appalachian_Trail

Der Entwickler, Steven Weber, KD1JV hat während vielen Jahren immer wieder einen Steckenabschnitt dieses Trails zurück gelegt. In den Wintermonaten hat er die Erfahrungen mit seinen ATS Geräten, wie auch neue Gedankengänge, zu einer neuen Geräteversion entwickelt. Steven Weber hatte seine Geräte in Form eines Bausatzes, meist in einer hunderter Serie, anderen Amateuren zugänglich gemacht. Die Bausätze waren immer in kürzester Zeit ausverkauft.

Im HTC wurden drei ATS-Sammelbestellungen organisiert. Insgesamt wurden 40 dieser 5W SMD Transceiver von HTC Mitgliedern hergestellt. Die Geräte heissen ATS3, ATS3A und ATS3B. Jede Version hatte immer eine leicht unterschiedliche Schaltungauslegung.

Eine erste Skepsis gegenüber einem Geräteaufbau mit SMD-Bauteilen konnte nach einer Demonstration mit Übungen an der HTC-QRP-Party in Rothenturm beseitigt werden. Im HTC gibt es „Leithammel“  mit viel Erfahrung in Elektronik und Gerätebau. Diese haben sich bei auftretenden Problemen zur Verfügung gestellt.

Mit ähnlicher Schaltungsauslegung sind dann weitere Bausätze von Steven KD1JV gefolgt. Man findet sie unter den Namen ATS4, PFR-3 und  Mountain Top’er.

Dokumentation. ATS3   ATS3A  ATS3B

ATS 3B für jedes Frequenzband wird ein Print ausgetauscht

ATS 3 Sende-Empfänger, 5W nur 160 gr. schwer

 

 
 
 

DruckenE-Mail